• Führerschein
  • Aktuell

Verhaltensberatung bei Angst und Agression


Eine Verhaltensberatung ist dann sinnvoll, wenn das Zusammenleben mit dem Hund durch Verhaltensauffälligkeiten belastet ist.

Dazu gehören zum Beispiel extreme Angst, unangemessene Aggression gegenüber Menschen und/oder Artgenossen, Nervosität, Konzentrationsstörungen, etc.

In einem ausführlichen Erstgespräche wird das Verhalten des Hundes analysiert, mögliche Auslöser und vielleicht sogar schon die Ursache(n) für sein Verhalten identifiziert. Darauf basierend erhält der Hundehalter Anregungen und Empfehlungen für einen veränderten Umgang mit seinem Hund sowie eine Anleitung für erste Trainingsschritte.

In der Regel erfolgt das Training in Form von Einzelstunden. Je nach Fall kann der Hund später in Gruppenaktivitäten integriert werden.

In vielen Fällen kann zusätzlich zum Verhaltenstraining das richtige homöopathische Einzelmittel den Prozess unterstützen.
Siehe HUNDEHOMÖOPATHIE

Hundeverhalten